Angebote zu "King" (3 Treffer)

Various - The Elvis Sound Vol.2 (CD)
15,95 €
Rabatt
12,76 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Classics Records) 30 Lieder Als King Elvis Mitte der 1950er Jahre in der Rock´n´Roll-Szene auftrat, setzte er mit einer dreiteiligen Band die Maßstäbe für Musik, die sowohl musikalisch als auch als Bühnenkünstler kommen sollte, und stellte die Welt auf den Kopf. Er wechselte leicht von harten Rockabilly zu zarten Balladen. Im Laufe der Jahre gab es Tausende von Sound-alikes und Sängern, die Elvis Presley sein wollten, aber es nie geschafft haben, und Sie wissen warum, es gibt nur einen König. In unserem zweiten Band ´´The Elvis Sound´´ haben wir sowohl Coverversionen als auch Originalmaterial von Sängern zusammengetragen, die dem einen und dem anderen Tribut zollen. Auf dieser 30-Track-Compilation findest du bestimmt Tracks, die dich mit den Füßen stampfen lassen und du willst einfach nur aufstehen und tanzen, Spaß haben.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 22.06.2019
Zum Angebot
Axel Rudi Pell Game of sins CD Standard
15,99 €
Reduziert
8,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Jewelcase-Version. „Game Of Sins´´ zeigt eine Band auf der kreativen Höhe ihres Schaffens. Auch wenn es das Cover und das Intro „Lenta Fortuna´´ (lat. etwa: Pech gehabt) nahelegen, ein Konzeptalbum rund um das Thema Spielen ist „Game Of Sins´´ nicht geworden, sondern ARP in Reinkultur: Der mit Sirenen unterlegte Metal-Opener „Fire´´ ist Programm, mit „Sons In The Night´´ zollt ARP nicht nur der TV-Serie ‚Sons Of Anarchy‘, sondern auch der NWOBHM Tribut. Im Titelstück, dem mit fast neun Minuten längsten Song der Scheibe, frönt Pell seiner Vorliebe für epische Themen und arabische Skalen, „Falling Star´´ schielt wieder Richtung Anfang der Achtziger. Ein ARP-Album ohne Balladen gibt es nicht, denn komischerweise fallen dem Bochumer immer Songs wie „Lost In Love´´ in den Schoß, freut sich der Namensgeber. Einer der Highlights findet sich mit „The King Of Fools´´ in der Mitte: fünf Minuten pure Emotion, die perfekte Symbiose zwischen Härte und Melodie, mit einer Meisterleistung von Gioeli am Mikro, man achte aber auch auf die Gitarrenarbeit in den Strophen. „Till The World Says Goodbye´´ zeigt Pell in seinem Element: episch, balladesk, ein düsterer Endzeit-Stampfer, „Breaking The Rules´´ ist ein weiterer Melodic Rocker, bevor mit der Ballade „Forever Free´´ das reguläre Album entspannt endet. Der krönende Abschluss allerdings findet sich auf dem Digipak: ARP gelingt als allererstem eine Hardrock-Version des Dylan/Hendrix-Klassikers „All Along The Watchtower´´, ein Herzenswunsch

Anbieter: EMP
Stand: 05.07.2019
Zum Angebot
Various - Los Angeles Modern & Kent Northern So...
21,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Kent Records) 14 Tracks - Sammler schwarzer Musik verehren die Produktion der Labels Modern und Kent aus Los Angeles seit den frühen Tagen von B.B. King, Ike & Tina Turner und den Ikettes. Ein Großteil des Soul wurde mit R&B gekreuzt - mit dabei sind Z.Z. Hill, Vernon Garrett und Johnny Copeland. Garretts ´Shine It On´ ist in den letzten Jahren sehr gefragt, zusammen mit Z.Z. Hills Cover von ´Make Me Yours´, das in den 60er Jahren nur in Großbritannien erschien. Larry Davis´ Name war weitgehend unbekannt, bis sein ´I´ve Been Hurt So Many Times´ in den 80er Jahren und später von Northern Soul Dee Jays gespielt wurde. Mel Williams´ stürmisches ´Can It Be Me´ ist auch auf der heftigen Seite - es ist seit seiner ´´Entdeckung´´ Anfang der 70er Jahre ein Dancefloor-Füller; wie Jimmy Bee´s manisches ´Wanting You´ wird es für noch mehr Klarheit von kürzlich gefundenen Masterbändern sorgen. Der Zugang zu den Bändern enthüllte die Version des männlichen Duos Gene & Gary von der klassischen Danny Monday Tänzerin ´Baby Without You´ und ´Get To Steppin´´, ein Jackie Day Track, der in einer sehr ähnlichen Weise aufgenommen wurde wie ´Naughty Boy´, ihre Phelectron-Rarität. Johnny Copeland machte eine großartige Version von´No Puppy Love´, wie sie von Jackie Paine auf Jetstream veröffentlicht wurde, während die völlig unbekannte Peggy Woods einen klassischen Soul-Girl-Stampfer auf´Love Is Gonna Get You´ beisteuerte. Die ursprünglich unveröffentlichte Version von Wally Cox´s ´This Man´ wurde vor seinem 1970er Wand-Release aufgenommen, obwohl das eigentlich früher klingt. Der Gruppen-Soul kommt von der seltenen und sammelbaren Endveröffentlichung der Brilliant Korners von Modern´Three Lonely Guys´, während Texas´Other Brothers´Nobody But Me´, ihre beste Aufnahme, im Tonbandregal zurückließen - sie ist seit ihrem Debüt 1995 kontinuierlich an Popularität gewachsen. Es gibt einen Mary Love-Klassiker und eine großartige Arthur Wright-Instrumentalversion von ihrem Stück´Lay This Burden Down´, um eine überzeugende Compilation abzurunden. Eine reine Vinyl-Veröffentlichung, zusammengestellt und kommentiert von Ady Croasdell.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot